Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zum Gedenken an die Novemberprogrome 1938

9. November , 16:30 - 19:00

Im Rahmen der Friedensdekade 2019 mit dem Motto “Friedensklima” findet am Samstag, dem 9. November eine Mahnwache  und ein Vortrag über Osthofen in Seeheim statt. Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim veranstaltet in Kooperation mit dem Arbeitskreis Ökumene und dem Arbeitskreis Frieden diese Gedenkveranstaltung für die systematische Verfolgung und Ermordung der Juden während der Nazi-Herrschaft in Deutschland.

Die Mahnwache zur Progromnacht 1938 beginnt um 16.30 Uhr am Sebastiansmarkt in Seeheim, an der Gedenktafel für die jüdischen Opfer in Seeheim-Jugenheim. Im zweiten Teil der Veranstaltung, die sich um 17.30 Uhr im Haus Hufnagel anschließt,  steht die Gedenkstätte KZ Osthofen im Fokus. Diese Gedenkstätte steht nur 30 km von Seeheim-Jugenheim entfernt unweit von Worms. Die ehemalige Papierfabrik  wurde von 1933 bis 1934 als Konzentrationslager genutzt und war damit eines der ersten in Deutschland. Unter den zahlreichen Häftlingen in Osthofen waren auch Bürger aus Seeheim-Jugenheim. Frau Ruppert-Kelly, die Leiterin des Pädagogischen Dienstes in der Gedenkstätte KZ Osthofen wird in ihrem Vortrags über Osthofen auf die Geschichte des Konzentrationslagers und etwas steinigen Weg zur Gedenkstätte und zum Dokumentationszentrum sowie die Häftlinge aus Seeheim-Jugenheim eingehen. Außerdem wird ein Thema des Vortrags sein, wie Erinnerungsarbeit heute geschehen kann.

Für eine kleine Stärkung zwischen den beiden Veranstaltungen sorgen im Haus Hufnagel die Landfrauen Seeheim-Jugenheim.

Details

Datum:
9. November
Zeit:
16:30 - 19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Haus Hufnagel Seeheim