Bei den Gottesdiensten gilt weiterhin die 3G-Regel. (geimpft, genesen, getestet)

Bitte denken Sie an Ihre med. Masken. Wir empfehlen dringend das Tragen einer FFP2-Maske!

Die 2G+-Verschärfung gilt für folgende Bereiche* (geimpfte/genesene plus ein Antigen-Schnelltests/PCR-Test, geimpft mit Auffrischimpfung (Booster-Impfung):

– Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (z. B. Konfiunterricht, Mittagstisch, andere kirchliche Angebote im GH). Gottesdienste sind davon ausgenommen.
– Bewegungsangebote in geschlossenen Räumen
– Freizeiten und Ausflüge mit Übernachtungen
– Gastronomische Angebote in geschlossenen Räumen (z. B. Mittagstisch)

*auch für die gemeindliche Arbeit relevanten Bereiche

 

Abendmahl mit Trauben und Brot

Das Abendmahl ist in der Evangelischen Kirche ein wichtiges Element des Glaubens. Es erinnert an das letzte Essen, das Jesus am Vorabend des Verrats und seiner Gefangennahme mit seinen Jüngern eingenommen hat. „Das tut zu meinem Gedächtnis“, heißt es dazu in unserer Liturgie. Zur Feier des Abendmahls werden normalerweise Brot und Wein gereicht. Aber was ist in diesen Zeiten schon „normal“? Der Kirchenvorstand in Alsbach hat sich in mehreren Sitzungen über die Feier des Abendmahl Gedanken gemacht und sich zum Beispiel gegen das Reichen von Einzelkelchen entschieden. Die Evangelische Kirche Hessen Nassau (EKHN) empfiehlt derzeit, vorübergehend auf das Abendmahl zu verzichten. Wir wollen dennoch die Einnahme des Abendmahls ermöglichen und haben uns im Kirchenvorstand darauf geeinigt, dass wir den Wein durch Trauben ersetzen und dass Brot und Trauben vereinzelt auf einem Tablett gereicht werden. Wir glauben, dass wir so ein Infektionsrisiko minimieren und aber andererseits dieses wichtige Sakrament ermöglichen.