ev_kirche_jugenheim

Adresse:

Heiligenberg 1

64342 Seeheim-Jugenheim

 

 

 

1263 Gründung als kleine katholische Kapelle 11 x 8 m.
1263-1834 Platz um die Kirche wird als Friedhof genutzt.
1480 Vergrößerung durch Anbau des Seitenschiffs, Anschaffung der ersten Glocke, eines Taufsteins (steht heute in der Klosterruine auf dem Heiligenberg) und der Figur des Erzengel Michael.
1539/46 Kirche wird evangelisch.
1553 Erste Erwähnung einer Turmuhr.
1575 Erhöhung des Turms, Bau einer neuen Dachkonstruktion.
1606 Anschaffung der ersten Orgel (wurde im 30 jährigen Krieg zerstört).
1749 Erneuerung der Südmauer, Errichtung eines neuen Daches.
1751 Bau einer neuen Kanzel.
1856 Großer Umbau (finanziert durch Prinz Alexander von Hessen): Alter Chor und Sakristei werden abgerissen, neue Sakristei und Fürstenstuhl werden angebaut, die Orgel wird über den Eingang gesetzt.
1857/68 Zarin Marie schenkt der Kirche eine wertvolle Festdecke und 2 silberne Abendmahlskannen.
1872 Kauf der heutigen Turmuhr.
1902 Stiftung der Altarfenster im Chorraum, alte Fenster kommen in die Seitenwände.
1973 Große Renovierung: Gang wurde von der Mitte in die Seite verlegt, neue Installation, neuer Fußboden.
1977 Kauf der heutigen Orgel, erbaut von Orgelbauer Andreas Ott, Bensheim.
2006 Große Innenrenovierung mit Freilegung der historischen Malereien im Chorbogen.
2007 Einweihung des neuen beweglichen Holzaltars.
Denkmalausschuss der evangelischen Kirchengemeinde Jugenheim, Stand: Februar 2009